Neuigkeiten Februar 2018

 

 

Herzlich willkommen zum Newsletter der Buchhandlung Klosterplatz.



Ein sehr bekanntes Gebet, aber wie das Vaterunser/Unser Vater immer wieder wert, gebetet und bedacht zu werden:

 

Herr, mach mich zum Werkzeug deines Friedens:
dass ich liebe, wo man hasst, 
dass ich verzeihe, wo man beleidigt,
dass ich verbinde, wo Streit ist,
dass ich die Wahrheit sage, wo Irrtum herrscht,
dass ich den Glauben bringe, wo Zweifel ist,
dass ich Hoffnung wecke, wo Verzweiflung quält,
dass ich dein Licht anzünde, wo Finsternis regiert,
dass ich Freude bringe, wo Kummer wohnt.
Herr, lass mich trachten:
nicht dass ich getröstet werde, sondern dass ich tröste,
nicht dass ich verstanden werde, sondern dass ich verstehe,
nicht dass ich geliebt werde, sondern dass ich liebe.

- aus: Erhelle meine Nacht, Die 100 schönsten Gebete der Menschheit


Viel Gewinn beim Lesen unseres Newsletters.


Ihr Buchhandlung Klosterplatz - Team

Lesen Sie auch unseren Newsletter zu Religionsunterricht und Katechese

Hier geht es direkt zur Buchhandlung...



Passion


 

Reihe GottesdienstPraxis

Christian Schwarz (Hrsg.)

 

In den Wochen zwischen Aschermittwoch und Karsamstag wird der Passion, der Leidensgeschichte Jesu bis hin zu seinem Tod, gedacht. Trauer und Leiden, das eigene, aber auch das anderer, stehen dabei im Mittelpunkt der kirchlichen Verkündigung. Zugleich strahlt in diese Zeit aber auch schon Hoffnung hinein, die Ahnung und das Wissen, dass mit dem Tod nicht alles vorbei ist, sondern dass daraus Neues entstehen kann.

Der vorliegende Band bietet in bewährter Weise klassische und kreative Andachts- und Gottesdienstentwürfe für die Passionszeit.

 

1. Auflage 2017, Gütersloher Verlagshaus, 168 Seiten, sFr. 29.50

ISBN: 978-3-579-07543-3




Alles hängt am Kreuz



Eine Annäherung in Wort und Bild

Athina Lexutt / Elisabeth Neumeister OSB


Alles hängt am Kreuz. Es ist das zentrale Symbol des Christentums. Doch Hand auf's Herz - warum eigentlich? Wieso musste Jesus sterben? Welche Bedeutung hat das Kreuz? Was meinen »Erlösung« und »Versöhnung«? In den letzten Jahren hat es heftige Diskussionen um die Deutung des Todes Jesu und die Bedeutung des Kreuzes für Glauben und Leben der Kirche gegeben. Kann man überhaupt noch angemessen vom Kreuz reden? Dieser Frage geht die Giessener Theologin Athina Lexutt in einer kleinen Theologie des Kreuzes einfühlsam nach. Vorangestellt sind ihren Ausführungen ergreifende Kreuzdarstellungen der Benediktinerin Elisabeth Neumeister, begleitet von kurzen Meditationen. Das Buch will Anstösse geben, ohne das Anstössige des Kreuzes zu vermeiden.

Es plädiert mit Wort und Bild entschieden für ein neues Nachdenken über eine Theologie des Kreuzes, die dem Zentrum christlichen Glaubens in unserer pluralen und multireligiösen Gesellschaft neu Gestalt gibt. Dabei stützt es sich auf Erfahrungen, die Martin Luther auf den Punkt gebracht hat: Ohne Kreuz hat die Theologie kein Rückgrat.

 

1. Auflage 2018, Evangelische Verlagsanstalt, 222 Seiten, sFr. 25.50

ISBN: 978-3-374-05320-9




Herr Pfarrer, beten Sie richtig!


 

Geschichten aus dem Pfarralltag

 

Peter Schulthess

 

Arbeitet ein Pfarrer eigentlich nur einmal in der Woche? Was hat ein Fussballturnier mit dem Pfarramt zu tun und welche Menschen trifft man an der Pfarrhaustür? Auf lebendige, anschauliche und gut verständliche Art lässt Peter Schulthess hinter die Kulissen des Pfarrberufs blicken. Dabei gelingt es ihm, den Menschen hinter der Rolle des Pfarrers sichtbar werden zu lassen.

Er schildert Begegnungen, die berühren, aber auch manchmal ein Schmunzeln und Kopfschütteln hervorrufen. Anekdotisches ist immer wieder durchsetzt mit Zitaten und hintergründigen Überlegungen, die inspirieren.

 

1. Auflage 2017, Blaukreuz Verlag, 112 Seiten, sFr. 18.00

ISBN: 978-3-85580-521-1




Erhelle meine Nacht


 

Die 100 schönsten Gebete der Menschheit

 

Bernhard Lang (Hrsg.)

 

In allen Religionen gibt es Gebete, die auch nach langem Gebrauch nichts von ihrem ursprünglichen Glanz verloren haben. Die schönsten dieser Gebete, deren Ernsthaftigkeit, Lebendigkeit und "Stimmigkeit" sich uns am unmittelbarsten mitteilt, hat Bernhard Lang in diesem Band versammelt und durch kurze Erläuterungen erschlossen. Amerikanische Ureinwohner kommen ebenso zu Wort wie Ägypter, Griechen, Juden, Muslime, Hindus und Christen. Viele Texte stammen von den Grossen der Religions- und Literaturgeschichte - von Echnaton, Platon, Jesus, Mohammed, Franziskus von Assisi, Mechthild von Magdeburg, Martin Luther, Teresa von Avila, Dietrich Bonhoeffer, Edith Stein und Else Lasker-Schüler.

Die bewährte und viel gelobte Sammlung ist jetzt in einer neuen Auflage erhältlich. Sie richtet sich an alle, die sich an früher einmal gehörte oder gesprochene Gebete erinnern wollen, die sich für Gebete aus anderen Religionen interessieren oder die Gebete neu entdecken wollen.

 

4. Auflage 2018, C.H.Beck, 171 Seiten, sFr. 19.90

ISBN: 978-3-406-71965-3




In deiner Weite lass mich Atem holen


 

Segensworte für die Lebensreise

 

Giannina Wedde

 

Den Segen über jemanden oder etwas zu sprechen, ist nicht nur im kirchlichen Raum möglich. Jeder Mensch kann seine Verbundenheit mit dem Lebensquell, unsere Liebe zum Leben und sein wohlwollendes, mitfühlendes Empfinden in Segenswünsche fliessen lassen, die wir einander mit auf den Weg geben.

Giannina Wedde hat in diesem Buch 100 zeitgemässe Segenstexte zu Themen verfasst, die unseren Alltag bestimmen und in denen wir uns Segen wünschen oder Segen zusprechen möchten.

 

1. Auflage 2018, Vier-Türme-Verlag, 203 Seiten, sFr. 26.90

ISBN: 978-3-7365-0136-2




Der Familien-Aufsteller


 

52 Impulse für Zukunftsgestalter

 

Regula Lehmann

Anregungen und Praxis-Ideen für den ganz normalen Familienalltag. Mit kreativen, tiefgründigen oder humorvollen Impulsen lädt das neue Aufstellbuch von Regula Lehmann dazu ein, Gott zum Mittelpunkt des Familienlebens zu machen. Und damit aus Ressourcen zu leben, welche die eigenen Kräfte und Möglichkeiten weit übersteigen.

Ein wertvoller und praxisnaher Begleiter für Familien, die MEHR wollen: Mehr Freude am Familie-Sein, mehr Leichtigkeit und Humor im Alltagsgeschäft. Mehr Nähe und Vertrautheit zueinander und zum himmlischsten aller Väter. Mehr Tiefgang und mehr von Gottes Gegenwart im täglichen Familienabenteuer. 

 

1. Auflage 2018, Fontis, 104 Seiten, Aufstellbuch, sFr. 19.50

ISBN: 978-3-03848-139-3




Der behinderte Gott


 

Anstösse zu einer Befreiungstheologie der Behinderung

 

Nancy L. Eiesland

 

Jesus, Gott behindert? - Für manche Gläubige wohl ein nur schwer zu ertragender Gedanke. Aber ein falscher, blasphemischer? Nein, so Nancy L. Eiesland: Im Christentum geht es nicht um einen vollkommenen, autarken Gott, sondern um einen "behinderten". Und dieses Symbol des "behinderten Gottes" eröffnet auch Menschen mit Behinderung die Möglichkeit, sich mit diesem Gott zu identifizieren und sich mit der Kirche zu versöhnen. Bezugspunkt sind die Auferstehungserzählungen: "Indem er seinen erschrockenen Freunden seine beeinträchtigten Hände und Füsse vorzeigt, wird der auferstandene Jesus offenbar als der behinderte Gott, zum Offenbarer einer neuen Mitmenschlichkeit, des wahren Menschseins, mit der die Erfahrung von Behinderung völlig in Einklang steht."

Durch Werner Schüssler übersetzt und mit einer Einleitung versehen, liegt dieser "Klassiker" einer Befreiungstheologie der Behinderung nun auch im deutschsprachigen Raum vor.

 

1. Auflage 2018, Echter Verlag, 176 Seiten, sFr. 21.50

ISBN: 978-3-429-04427-5




Stachliger Glaube


 

Wie wir Gott auf Abstand halten, ohne es zu merken

 

Jörg Berger

 

Jeder Mensch hat seine Stacheln, die er ausfährt, wenn er sich in einer Beziehung unwohl fühlt. Diese Schutzmechanismen richten sich auch auf Gott. Sie sind Glaubenshindernisse und schränken die Nähe zu Gott ein. Der Psychotherapeut Jörg Berger öffnet Ihnen einen ungewöhnlichen Blick auf Ihr Glaubensleben und Ihre Gottesbeziehung.

Legen Sie Ihre Stacheln ab und lassen Sie sich tiefer auf die Gegenwart Gottes ein! Bringen Sie Ihre Leidenschaft in Einklang mit dem Leben, in das Sie der Glaube ruft! Finden Sie zu einem geerdeten und belastbaren Glaubensleben.

 

1. Auflage 2017, Francke, 189 Seiten, sFr. 18.90

ISBN: 978-3-86827-686-2




Religion als Sprengstoff?


 

Was man heute über Islam und Christentum wissen muss

 

Melanie Wolfers / Andreas Knapp

 

Wo hat Toleranz ihre Grenzen? Und wie können wir einander besser verstehen? In unserer westlichen Welt traut man der Religion nur noch eine geringe Prägekraft zu. Nun aber begegnen wir immer mehr Menschen, deren Leben zutiefst von ihrem Glauben bestimmt wird: Muslime feiern öffentlich den Fastenmonat Ramadan, islamisch begründete Speisevorschriften beeinflussen die Menü-Angebote in Schulen und Kantinen. Eine tolerante Gesellschaft trägt religiösen Traditionen Rechnung. Zugleich stellt sich die Frage nach den Grenzen. Melanie Wolfers und Andreas Knapp stellen fest: Die notwendige gesellschaftliche Debatte krankt oftmals an ihrer Oberflächlichkeit. Wer differenziert mitreden möchte, braucht Hintergrundwissen über die unterschiedlichen Glaubensvorstellungen. Denn je nachdem, wie man sich Gott vorstellt, ändert sich auch die Sicht auf den Menschen. Und dies wirkt sich aus, zum Beispiel auf die Rolle der Frau, auf das Verhältnis von Religion und Staat oder auf die Ausübung von Gewalt im Namen Gottes.

Ihr Buch richtet sich an Menschen, auf die ein öffentlich gelebter Glaube befremdlich wirkt und die sich im Blick auf die aktuellen Herausforderungen mit dem Islam und den eigenen Wurzeln auseinandersetzen wollen. Es richtet sich an Christen, die ihren Glauben und dessen persönliche und gesellschaftliche Bedeutung besser verstehen wollen. Und es liefert Basiswissen für den interreligiösen Dialog.

1. Auflage 2018, Droemer bene!, 160 Seiten, sFr. 21.50

ISBN: 978-3-96340-004-9




Glaube macht uns stärker


 

Reportagen

 

Karl-Heinz Fleckenstein

 

Gemeinsam sucht der Leser mit dem jungen Brasilianer Rafael nach seinem verschollenen Vater. Er sitzt mit dem Mönch Jaques Mourad auf dem Motorrad, wie er in einer abenteuerlichen Fahrt durch die Wüste dem IS-Terror entflieht. Er begleitet den schiffbrüchigen Jose Salvador Avarenga auf seiner 13 Monate langen qualvollen Odyssee ...

Der rote Faden dieser Geschichten, die das Leben selbst geschrieben hat, ist eine einschneidende Begegnung mit Gott. Auch wenn es nicht immer ein Happy End wie im Film gibt, sind es Geschichten von einer Hoffnung, die unser Begreifen übersteigt.

 

1. Auflage 2018, Butzon & Bercker, 119 Seiten, sFr. 13.90

ISBN: 978-3-7666-2482-6




Feier die Tage


 

Das kleine Handbuch der christlichen Feste

 

Fabian Vogt

 

Schon immer feiern Menschen das Leben - und Gott. Mit aller Leidenschaft. So entstand nach und nach der grosse Kreis der Feste im Jahresablauf - in dem alle Dimensionen des Daseins bewusst festlich begangen werden: von der Geburt an Weihnachten über den Neuanfang an Ostern bis zur Hoffnung, die über den Tod hinausreicht, am Ewigkeitssonntag. Die christlichen Feiertage sind daher ein einzigartiger Leitfaden der Lebenskunst. Wer ihre Bedeutung kennt, dem erschliesst sich etwas von der Lust am Sein. Und das lohnt sich.

Auf höchst unterhaltsame wie kenntnisreiche Weise zeigt Fabian Vogt, wie die zeitlose Kraft der christlichen Feste es ermöglicht, das Leben auch heute mit allen Sinnen zu feiern. Ein ungemein anregendes Lesevergnügen!

 

1. Auflage 2018, Evangelische Verlagsanstalt, 144 Seiten, sFr. 13.90

ISBN: 978-3-374-05309-4



Würdezentrierte Therapie


 

Was bleibt - Erinnerungen am Ende des Lebens

 

Harvey Max Chochinov

 

Die von Harvey M. Chochinov entwickelte Würdezentrierte Therapie ist eine psychologische Kurzintervention für schwerstkranke Menschen. Auf der Grundlage eines empirisch generierten Würdemodells bildet eine Auswahl an Fragen die Vorlage für ein Interview, in dem sinnstiftende Lebensereignisse, wichtige Epochen, Lebensleistungen sowie Rollen stärkende und Stolz bewahrende Aufgabenbereiche der Patienten angesprochen werden. Letztlich wird mit den Patienten ein Dokument erstellt, das einer oder mehreren benannten Personen als Vermächtnis hinterlassen werden kann. Damit berührt die Würdezentrierte Therapie im Kern die Essenz der Persönlichkeit der Patienten sowie den Wunsch nach Generativität. Seit den ersten Veröffentlichungen zur Würdezentrierten Therapie in Kanada und den USA zu Beginn des Jahrtausends stösst dieser therapeutische Ansatz weltweit auf grosses Interesse.

Das Handbuch beschreibt die Entwicklung und praktische Durchführung der Würdezentrierten Therapie und stellt internationale Forschungsergebnisse zur Anwendung der Kurzintervention dar. Ausführlich dargestellte Beispiele aus dem Erfahrungsschatz des Autors unterstützen all diejenigen, die sich in der Hospiz- und Palliativversorgung für eine bestmögliche Begleitung schwerstkranker Menschen engagieren.

 

1. Auflage 2017, Vandenhoeck + Ruprecht, 245 Seiten, sFr. 47.90

ISBN: 978-3-525-40289-4




Frieden schliessen


 

Die Bedeutung der Versöhnung in der Trauerbegleitung

 

Norbert Mucksch

 

Immer wieder bleiben trauernde Menschen nach einem Sterbefall zurück mit Gefühlen von Schuld, mit dem Eindruck, etwas mit einem Verstorbenen versäumt zu haben, was nicht mehr nachgeholt werden kann. Tatsächliche Schuld und mehr noch unklare Schuldgefühle können einen Trauerverlauf erheblich beeinflussen. Norbert Mucksch wendet sich dem Erleben von Schuld und Schuldgefühlen zu und zeigt, welche positiven Chancen darin liegen, diese Empfindungen zu benennen und sich ihnen in einer geschützten Atmosphäre anzunähern. Es geht primär darum, Schuld und Schuldgefühle nicht zu bewerten, sondern sie als Trauernder und auch als Begleiter in ihrer Vollständigkeit und damit auch Sinnhaftigkeit zu betrachten, sie als zur eigenen Biografie zugehörig zu akzeptieren und letztlich zu integrieren. So kann ein Versöhnungsprozess stattfinden, der im Frieden mit sich und der Situation mündet.

 

Neben Zugängen, Hintergründen und Chancen einer so ausgerichteten Trauerbegleitung werden auch Erkenntnisse aus der neurobiologischen Forschung einbezogen. Konkrete Fallbeispiele aus der Trauerbegleitung - sowohl mit Blick auf Trauernde wie auch auf die Rolle der Begleitenden - sorgen für den notwendigen Praxisbezug.

 

1. Auflage 2017, Vandenhoeck + Ruprecht, 139 Seiten, sFr. 21.50

ISBN: 978-3-525-40285-6




Herzenskinder


 

Trauerandachten für verwaiste Eltern

 

Jürgen Kaufmann

 

Die Trauer um ein verstorbenes Kind kennt keine Grenzen. Es braucht Orte und Zeit, um die Trauer gemeinsam durchleben zu können. Der Trauerseelsorger Jürgen Kaufmann erlebt in Nürnberg einen stetigen Zuwachs der Besucherzahlen in seinen Herzenskinder-Andachten. Das vorliegende Praxisbuch bietet sowohl fertig ausgearbeitete Andachtsmodelle als auch eine Einführung in die Entstehung der Trauerandachten und deren Beweggründe.

Der Rahmen der Andachten, sowohl, was den Raum, die (Tages-) Zeit, sowie auch das heutige kirchliche bzw. gesellschaftliche Umfeld betrifft, werden ebenso beleuchtet.

 

1. Auflage 2017, KBW, 144 Seiten, sFr. 21.50

ISBN: 978-3-460-30035-4




Im Aufwind


 

Skulpturen und Texte von Cornelia Grzywa

 

Cornelia Grzywa

 

Wer wollte das nicht - einfach die Arme ausbreiten und abheben, leicht und frei? Doch wir bleiben erdgebunden. Die Skulpturen und Texte von Cornelia Grzywa sprechen von unserer Sehnsucht wie von der Realität des Lebens mit seinen Höhen und Tiefen.

Und alles ist durchweht von einer stillen Gewissheit: Da ist jemand, dem wir uns entgegenstrecken können, der uns unter die Arme greift, unterstützend und beflügelnd. 

 

1. Auflage 2018, Verlag Neue Stadt, 48 Seiten, sFr. 21.50

ISBN: 978-3-7346-1147-6

 

 


Psalm 119 in Bildern / in pictures


 

22x 8 Verse für dein Leben / 22 x 8 verses for your life

 

Marianne Schütze

 

Die Bibel ist für viele ein Buch mit sieben Siegeln. Man weiss um ihre Berühmtheit und doch liest man sie nicht, weil eine scheinbar komplizierte Aura um sie herum liegt. Marianne Schütze möchte die Bibel mit wenigen Zeichenstrichen visualisieren. Das, was der Text mit ihr macht, fasst sie in einem Bild zusammen und möchte es mit anderen teilen.

Wir können die Bibel lesen wie Kinder: neugierig, offen und voller Erwartung. Deshalb sind die Illustrationen kindlich und schlicht. - Der Text des Psalms ist in Deutsch und in Englisch.

 

1. Auflage 2018, Luise Verlag, 340 Seiten, mit Goldschnitt, sFr. 65.00

ISBN: 978-3-438-07431-7




Die schönste Blume des Gartens


 

Die Geschichte vom selbstsüchtigen Riesen

 

Oscar Wilde / Sandra Beer (Illustr.)

 

Nachmittags, wenn die Kinder aus der Schule kamen, gingen sie in den Garten des Riesen und spielten dort. Es war ein wunderschöner Garten, mit weichem grünem Gras und Pfirsichbäumen, die zartrosa blühten. Doch eines Tages kommt der eigensüchtige Riese von einer langen Reise zurück und jagt sie zornig fort. Von da an will es nicht mehr Frühling werden im Garten des Riesen. Einsam und verbittert fristet er seine Tage - bis er plötzlich einem Kind begegnet, was ihn auf seltsame Weise erkennen lässt, dass er einen grossen Fehler gemacht hat.

Eine zutiefst anrührende Geschichte für Gross und Klein über die Kraft der Liebe, über das Schenken und Beschenktwerden, und darüber, was geschehen kann, wenn man der Welt sein Herz öffnet.

 

1. Auflage 2017, Edition Chrismon, 61 Seiten, sFr. 19.90

ISBN: 978-3-96038-099-3




Wie kommen die Bücher zu Ihnen?


 

Die Lieferung erfolgt mit Rechnung (zahlbar innert 30 Tagen).

Preisänderungen und Lieferbarkeit vorbehalten.

Kleinpaket (bis 2 cm Dicke/500 g): Fr. 2.--

Normalpaket: Fr. 6.--

Bei Bestellwert ab Fr. 80.--: portofrei

 

Bestellen Sie hier bitte weitere Informationen - Bitte Thema angeben.


Auf Ihre Rückmeldung, Anregung, Lob und Kritik sind wir gespannt!

Geben Sie den Hinweis auf den Newsletter bitte an Ihre KollegInnen weiter - wir würden uns sehr freuen - Danke.

 

Mit herzlichen Grüssen

 

Ihr Buchhandlung Klosterplatz - Team

Buchhandlung Klosterplatz GmbH

Hauptgasse 6 - 4600 Olten - Tel.: 062 212 27 39

 

Lernen Sie uns hier mit einem Klick kennen....


info@buchklosterplatz.ch

www.buchklosterplatz.ch

 

Falls Sie diesen Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten möchten, teilen Sie uns dies bitte kurz mit: info@buchklosterplatz.ch